Häusliche Gewalt ist verboten

Häusliche Gewalt ist strafbar.

Das bedeutet:

Die Täter werden bestraft. 

Die Täter sind meistens die Ehemänner oder Partner der Opfer.

Die Opfer sind meistens Frauen und ihre Kinder.

 

Haben Sie häusliche Gewalt erlebt oder gesehen?

Dann melden Sie es der Polizei. 

Die Polizei hilft Ihnen.

Was ist häusliche Gewalt?

Häusliche Gewalt ist Gewalt zwischen 2 oder mehreren Menschen.

Häusliche Gewalt entsteht zuhause

in der Familie und zwischen Lebenspartnern.

Häusliche Gewalt erleben zum Beispiel:

  • Ehepaare
  • Lebenspartner
  • Kinder
  • Eltern
  • Grosseltern

Häusliche Gewalt gibt es auch bei getrennten Paaren.

 

Häusliche Gewalt ist nicht nur körperlich.

Auch Drohungen können häusliche Gewalt sein.

Zum Beispiel wenn ein Mann seiner Frau sagt:

«Ich werde die Kinder für immer wegbringen.»

Welche Arten von häuslicher Gewalt gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von häuslicher Gewalt.

Körperliche Gewalt

Der Täter: 

  • schlägt mit der Hand in Ihr Gesicht.
  • stösst Sie in den Rücken.
  • tritt mit den Füssen nach Ihnen.
  • hält Sie mit beiden Händen fest.
  • würgt Sie am Hals.
  • wirft Ihnen einen Teller nach.
Gewalt mit Worten

Der Täter: 

  • beleidigt Sie: „Du bist nichts wert.“ 
  • erniedrigt Sie: „Du bist zu dumm zum Arbeiten.“ 
  • droht Ihnen: „Ich nehme dir die Kinder weg.“ 
  • schreit Sie an.
  • beschuldigt Sie ohne Grund.
Soziale Gewalt

Der Täter: 

  • verbietet Kontakte zu Ihren Eltern, Freunden und Nachbarn.
  • sagt: „Du darfst nicht ins Fitness gehen.“
  • will, dass Sie immer zuhause bleiben.
Finanzielle Gewalt

Das Opfer: 

  • muss den gesamten Lohn an den Mann abgeben.
  • bekommt kein eigenes Geld.
  • darf nichts kaufen.
  • darf nicht arbeiten.
  • muss arbeiten, will es aber nicht.
Sexuelle Gewalt

Das Opfer: 

  • muss sexuelle Dinge machen, die es nicht will.
  • erlebt Küsse oder Berührungen gegen seinen Willen.
  • fühlt sich wie ein Sex-Objekt.
Stalking

Der Täter: 

  • ruft dauernd an, auch nachts.
  • schreibt dauernd Nachrichten und SMS.
  • verfolgt und beobachtet Sie.
  • steht plötzlich vor Ihrem Haus oder an der Arbeit.
  • kontaktiert Ihre Bekannten und Kollegen.
Zwangsheirat

Das Opfer wird gezwungen: 

  • zu heiraten.
  • in einer Ehe zu leben.
  • in einer eingetragenen Partnerschaft zu leben.
Gewalt gegen Kinder

Kinder: 

  • werden geschlagen und verletzt.
  • werden beleidigt.
  • sehen oder hören Gewalt in ihrer Familie.

Welche Rechte haben die Opfer?

Diese Gesetze schützen die Opfer vor häuslicher Gewalt:

  • Opferhilfe-Gesetz 
  • Straf-Gesetzbuch 
  • Zivil-Gesetzbuch

Laut Gesetz haben die Opfer diese Rechte:

  • Recht auf Schutz 
  • Recht auf kostenlose Hilfe durch Fachpersonen
  • Recht auf Bestrafung des Täters 

Welche Folgen hat häusliche Gewalt?

Die Opfer leiden sehr unter häuslicher Gewalt. 

Häusliche Gewalt hat Folgen für die Gesundheit:

  • Verletzungen am Körper
  • Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen
  • Rückenschmerzen

Die Erlebnisse belasten auch die Seele der Opfer:

  • Sie schlafen schlecht.
  • Sie haben Angst.
  • Sie schämen sich.
  • Sie fühlen sich wertlos.
  • Sie essen weniger oder mehr als üblich.
  • Sie fühlen sich schlecht.
  • Sie denken an Selbstmord.
  • Sie erinnern sich immer wieder an das schreckliche Erlebnis.

Manchmal bemerken die Opfer erst später die Folgen von häuslicher Gewalt. 

Auch Kinder leiden unter häuslicher Gewalt.

  • Sie haben Angst. 
  • Sie fühlen sich schuldig. 
  • Sie bekommen Bauchschmerzen und Kopfschmerzen.
  • Viele Kinder verhalten sich anders.
    Sie werden aggressiv oder ziehen sich zurück.
    Oder sie bekommen Probleme in der Schule.
  • Viele Kinder reden nicht über häusliche Gewalt.

Wer hilft?

Erleben Sie häusliche Gewalt?

Suchen Sie schnell professionelle Hilfe.

Hier finden Sie Hilfe: Polizei, Opferberatung, Frauenhaus. 

Polizei

Die Polizei hilft Menschen in Not. 

Sie stoppt Gewalt und schützt Sie. 

Die Polizei kennt die richtigen Fachpersonen: 

Sozialarbeiterinnen, Psychologen, Ärztinnen, Anwälte usw.  

Polizeiauto

Opferberatung

In der Opferberatung bekommen Opfer Hilfe und Rat. 

Mitarbeiterinnen beraten die Opfer vertraulich

Sie geben keine Informationen an andere Personen weiter. 

Sprechen Sie nicht gut Deutsch?

Die Opferberatung holt eine Dolmetscherin für Sie.

Telefon

Frauenhaus

Frauenhäuser schützen Frauen und Kinder in Not.

Die Mitarbeiterinnen beraten die Opfer vertraulich. 

Sie halten alle Informationen über Sie streng geheim.

Die Adressen der Frauenhäuser sind meistens geheim.

Bürotisch mit zwei Stühlen, Computerbildschirm und Schreibtisch

Wie kommen Sie ins Frauenhaus?

Rufen Sie das Frauenhaus an.

Eine Mitarbeiterin vom Frauenhaus hört Ihnen zu.

Sie fragt: 

  • „Wo sind Sie jetzt?“
  • „Können Sie jetzt telefonieren oder hört jemand mit?“
  • „Haben Sie Kinder?“

Wenn Sie wollen, plant die Mitarbeiterin Ihren Eintritt ins Frauenhaus.

Vielleicht organisiert sie eine Dolmetscherin.

 

Möchten Sie nicht selbst das Frauenhaus kontaktieren?

Jemand anders kann für Sie anrufen.

Zum Beispiel eine Polizistin oder ein Arzt.

Diese Personen haben Schweigepflicht.

Sie sagen niemandem, wo Sie sind. 

 

Sprechen Sie nicht gut Deutsch?

Das Frauenhaus holt eine Dolmetscherin für Sie.

 

Diese Fragen können Sie im Frauenhaus besprechen:

  • Wie können Sie sich und Ihre Kinder schützen?
  • Möchten Sie sich trennen?
  • Wo können Sie mit Ihren Kindern wohnen?
  • Sollen Sie eine Strafanzeige machen?

 

Ist das Frauenhaus für alle Frauen offen?

Das Frauenhaus steht allen Frauen offen:

Schweizerinnen und Ausländerinnen (auch ohne Aufenthalts-Bewilligung).

Sprechen Sie kein Deutsch? 

Verlangen Sie einfach eine Dolmetscherin.

 

Wie lange dürfen Sie im Frauenhaus wohnen?

Frauen und Kinder wohnen nur vorübergehend im Frauenhaus.

Die ersten Tage sind kostenlos.

  • Sie können ohne Geld und finanzielle Hilfe ins Frauenhaus kommen.
  • Sie brauchen keine Strafanzeige.
  • Wohnen Sie länger im Frauenhaus? 
    Dann helfen Ihnen die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses weiter. 
    Zum Beispiel bei der Wohnungssuche
    oder bei den Kosten für das Frauenhaus.
  • Sie dürfen das Frauenhaus jederzeit verlassen.

 

Kinder sind willkommen

Ihre Kinder sind im Frauenhaus willkommen.

Alle Frauenhäuser haben Platz zum Spielen.

Die Kinder können meistens normal in die Schule gehen.

 

Das sollten Sie ins Frauenhaus mitbringen:

  • Pass und Aufenthalts-Bewilligung
  • Bankkarte
  • Krankenkassen-Karte
  • Medikamente, Impfpass
  • Offizielle Dokumente (Heiratsurkunde, Geburtsurkunde)
  • Ein paar Kleider
  • Liebstes Spielzeug der Kinder

 

Alle Frauenhäuser nach Region

 

 

Aargau/Solothurn

Telefon: 062 823 86 00

Adresse: 

Frauenhaus Aargau-Solothurn
Postfach 2329
5001 Aarau

E-Mail: info@frauenhaus-ag-so.ch

Website: www.frauenhaus-ag-so.ch

Beider Basel

Telefon: 061 681 66 33

Adresse: 

Frauenhaus beider Basel
Postfach 
4018 Basel

E-Mail: info@frauenhaus-basel.ch

Website: https://frauenhaus-basel.ch/

Bern

Telefon: 031 533 03 03

Adresse: 

Frauenhaus Bern
Postfach 2126
3001 Bern

E-Mail: info@frauenhaus-bern.ch

Website: http://stiftung-gegen-gewalt.ch/wsp/de/fachstellen/frauenhaus-bern/

Biel

Telefon: 032 322 03 44

Adresse: 

Frauenhaus Biel & Region
Kontrollstrasse 12
2503 Biel

E-Mail: info@solfemmes.ch

Website: https://solfemmes.ch/index.php/de/

Freiburg

Telefon: 026 322 22 02

Adresse: 

Frauenhaus Freiburg
Postfach 538
1701 Freiburg

E-Mail: info@sf-lavi.ch

Website: https://www.sf-lavi.ch/?lang=de

Genf (AVVEC)

Telefon: 022 797 10 10

Adresse: 

Frauenhaus Genf – AVVEC
Rue de Montchoisy 46
1207 Genf

E-Mail: info@avvec.ch

Website: https://www.avvec.ch/en

Frauenhaus Genf (Au Cœur des Grottes)

Telefon: 022 338 24 80

Adresse: 

Au Cœur des Grottes
Rue de l'Industrie 14
1201 Genf

E-Mail: info@coeur.ch

Website: https://coeur.ch/

Graubünden

Telefon: 081 252 38 02

Adresse: 

Frauenhaus Graubünden
Postfach
7001 Chur

E-Mail: info@frauenhaus-graubuenden.ch

Website: https://www.frauenhaus-graubuenden.ch/de/

Lausanne

Telefon: 021 620 76 76

Adresse: 

Centre d'accueil MalleyPrairie
Chemin de la Prairie 34
1007 Lausanne

E-Mail: info@malleyprairie.ch

Website: https://malleyprairie.ch/

Liechtenstein

Telefon: 00423 380 02 03

Adresse: 

Frauenhaus Liechtenstein
Postfach 1142
FL-9490 Vaduz

E-Mail: info@frauenhaus.li

Website: http://www.frauenhaus.li/

Lugano

Telefon: 078 624 90 70

Adresse: 

Casa delle Donne
Via Vignola 14
6900 Lugano

E-Mail: consultorio@bluewin.ch

Website: https://ccdlugano.wordpress.com/

Luzern/Zentralschweiz

Telefon: 041 360 70 00

Adresse: 

Frauenhaus Luzern
Postfach 2616
6002 Luzern 2 Universität

E-Mail: ifrauenhaus@frauenhaus-luzern.ch

Website: https://www.frauenhaus-luzern.ch/

Mittelwallis

Telefon: 027 323 22 00

Neuenburg

Telefon: 032 886 46 36

Adresse: 

Frauenhaus Neuenburg – SAVI
Rue D.-Jeanrichard 43
Postfach 1394
2301 La Chaux-de-Fonds

E-Mail: savi.heb@ne.ch

Website: https://savi-ne.ch/

Oberwallis

Telefon: 079 628 87 80

Adresse: 

Unterschlupf
Postfach 686
3900 Brig

E-Mail: info@unterschlupf.ch

Website: https://www.unterschlupf.ch/

St. Gallen/Appenzell

Telefon: 071 250 03 45

Adresse: 

Frauenhaus St. Gallen
Postfach 645
9001 St. Gallen

E-Mail: info@frauenhaus-stgallen.ch

Website: http://www.frauenhaus-stgallen.ch/

Tenero

Telefon: 0848 33 47 33

Adresse: 

Casa Armònia
Postfach 247
6598 Tenero

E-Mail: casa.armonia@bluewin.ch

Website: https://www.associazionearmonia.ch/

Thun/Berner Oberland

Telefon: 031 533 03 03

Adresse: 

Frauenhaus Thun-Berner Oberland
Postfach 57
3602 Thun

E-Mail: info@frauenhaus-thun.ch

Website: http://stiftung-gegen-gewalt.ch/wsp/de/fachstellen/frauenhausthun/

Unterwallis

Telefon: 078 883 38 07

Adresse: 

Point du Jour
Postfach 668
1920 Martigny

E-Mail: info@pointdujour.ch

Website: https://pointdujour.ch/

Winterthur

Telefon: 052 213 08 78

Adresse: 

Frauenhaus Aargau-Solothurn
Postfach 2708
5001 Aarau

E-Mail: info@frauenhaus-winterthur.ch

Website: https://pointdujour.ch/

Zug

Telefon: 041 727 76 86

Adresse: 

Herberge für Frauen – Frauenhaus Zug
Postfach 7551
6302 Zug

E-Mail: info@herbergeff.ch

Website: http://www.herbergefuerfrauen.ch/de/home

Zürcher Oberland

Telefon: 044 994 40 94

Adresse: 

Frauenhaus Zürcher Oberland
Postfach 156
8613 Uster

E-Mail: info@frauenhaus-zo.ch

Website: https://www.frauenhaus-zuercher-oberland.ch/

Zürich Violetta

Telefon: 044 350 04 04

Adresse: 

Frauenhaus Zürich Violetta
Postfach 
8021 Zürich

E-Mail: kontakt@frauenhaus-zhv.ch

Website: https://www.frauenhaus-zhv.ch/